29.06.2007: Oslo - Abreise

Filed under: Allgemein, Norwegen 2007 — admin am 30. June 2007 um 22:54

Das Wetter heute Morgen ist bescheiden, dunkle Wolken und Regen. Wir checken nach dem Frühstück aus, lassen unseren Wagen aber auf dem Hotelparkplatz stehen (hat schließlich 150,- NOK extra gekostet) und gehen mit Regenjacke und Regenschirm bewaffnet los.

Unser erstes Ziel ist das Rathaus von Oslo. Ein Gebäude, das zwiespältige Eindrücke hinterläßt (und damit tyisch für Oslo ist). Es gibt durchaus schöne Aspekte: Die atronomische Uhr an einem der 60 m hohen Rathaustürme, Schnitzereien an der Außenfassade, einen schönen Brunnen vor dem Rathaus, einen schönen Eingang und innen eine sehr schöne Eingangshalle. Der Gesamteindruck ist aber der eines hässlichen großen Klotzes aus rotem Backstein.

Vor dem Rathaus stehen diese typischen Doppeldeckerbusse für Stadtrundfahrten. Bei dem Regen genau das richtige für uns. Wir bekommen sogar noch Plätze in der ersten Reihe im oberen “Geschoss”. Das bringt aber auch nicht ganz viel, da die Scheiben von außen vollgeregnet werden und von innen beschlagen. Egal, wir fahren die verschiedenen Touristenattraktionen ab (das hätten wir zu Fuss natürlich nie geschafft) und steigen am Kon Tiki Museum aus. Hier wird das Schaffen von Thor Heyerdahl sehr anschaulich demonstriert, unter anderem sind 2 seiner Schiffe (Ra II und Kon Tiki) hier aufgebaut. Da wir beide sein Buch über die Kon Tiki Expedition gelesen haben, ist das sehr interessant für uns.

Nach dem Museumsbesuch steigen wir wieder in den Sightseeing-Bus ein und fahren die restliche Strecke, am Rathaus steigen wir wieder aus. Passend sind mittlerweile die Wolken aufgerissen und die Sonne kommt raus.

Wir gehen zur Aker Brygge, einem neuen, auf dem ehemaligen Gelände einer Werft errichteten Stadtviertel direkt am Hafen. Modern, aber schön (eine Seltenheit in Norwegen), erinnert uns ein wenig an die Speicherstadt in Hamburg. Hier gibt es jede Menge Geschäfte, Cafes und Restaurants, letztere fast alle mit großem Außenbereich. Da wir mittlerweile hungrig sind, schauen wir uns nach einem Restaurant um. Die Entscheidung ist aufgrund der Vielzahl nicht einfach, aber irgendwann sticht uns der Name Rorbuer ins Auge. Das müssen wir uns in Erinnerung an unsere 4 Nächte in der Rorbuer auf den Lofoten natürlich anschauen. Sieht gut und rustikal aus, Speisekarte ist auch o.k. und relativ günstig, also nehmen wir draußen in den Korbstühlen Platz. Für Ulrike gibt es Haddock (geräucherter Fisch) mit Gemüse und Kartoffeln, für mich Shellfish (Krabben und Muscheln) auf Salat mit Brot und Butter sowie einer ziemlich großen Portion rotem Kaviar. Beides sehr lecker.

Danach setzen wir uns noch ein bischen am Hafen in die Sonne und gehen anschließend zur Akershus, der alten Festung von Oslo. Über die Karl Johan Gata und den Bahnhofsplatz gehen wir dann zurück zu unserem Hotel in der Storgata, wo unser Auto auf dem Parkplatz auf uns wartet. Unser Navi dirigiert uns von dort sicher zum Fährterminal der Stena Line.

Etwas verspätet um 20:00 Uhr legt die MS Stena Saga vom Kai ab. In der Abendsonne haben wir noch mal einen schönen Blick auf Oslo und die idyllischen Inseln im Oslofjord. Ein schöner Abschied von Norwegen.

Keine Kommentare

Keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Sorry, du kannst hier nichts kommentieren.